WhatsApps neue App, Google-Stories, Android 8 und weitere News

Klicke auf den unteren Button, um das Video von YouTube nachzuladen.
Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9ZWllOamhLYkI5VT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Android 8

Android 8 Oreo wird auf immer mehr Handys ausgerollt. Zuletzt kam das Update für Samsung Galaxy S8 und nach und nach kommen auch andere Modelle dazu. Eine Änderung ist, dass die Samsung Emojis, die bisher eher nicht so schön waren, ein neues Design bekommen. Damit ähneln sie jetzt mehr dem Aussehen der Apple Emojis. Mit Android 8 kommen einige weitere praktische Features, die wir uns jetzt am Beispiel von WhatsApp anschauen.

WhatsApp

Bei einigen Apps wie z.B. WhatsApp kannst du in der App Info beim Punkt Benachrichtigungen bestimmte Benachrichtigungskategorien einstellen, um besser zwischen wichtigen und unwichtigen Benachrichtigungen unterscheiden zu können. WhatsApp bietet hier 10 verschiedenen Benachrichtigungskanäle an. Wenn du z.B. grundsätzlich keine Benachrichtigungen für Gruppen-Chats und Chatverlauf-Backups haben möchtest, kannst du das hier ausstellen. Wenn du die jeweilige Kategorie antippst, hast du weitere Einstellungsmöglichkeiten. Du kannst die Wichtigkeit festlegen und dadurch einstellen, ob Pop-ups oder Töne beim Eintreten dieser Ereignisse kommen sollen. Du kannst für die verschiedenen Benachrichtigungskategorien verschiedene Töne festlegen, entscheiden ob sie auf dem Sperrbildschirm erscheinen sollen und ob für sie eine Ausnahme für den „Nicht stören“ Modus eingestellt werden soll.

Zudem können eingegangene Benachrichtigungen, wenn man sie leicht zur Seite wischt und dann auf dieses Icon tippt nach einer bestimmten Zeit nochmal angezeigt werden. Sinnvoll wenn man gerade keine Zeit hat, aber es später nicht vergessen will.

Ein weiteres neues Android 8 Feature was auch praktisch für WhatsApp ist, ist das Bild-in-Bild Feature. Das Videoanruffenster kann hier verkleinert werden, du kannst während der Videotelefonie weiter mit anderen Leuten chatten und sogar auch andere Apps benutzen. Das Videoanruffenster bleibt im Vordergrund und kann auch verschoben werden. Zudem kannst du dieses Feature auch für YouTube verwenden. Einfach in der Multitasking-Ansicht, oben auf dem YouTube-Tab kurz gedrückt halten und dann in die Mitte schieben. Du kannst das Fenster vergrößern und verschieben. Deine Videos werden dann alle im Vordergrund abgespielt und du kannst nebenbei chatten.

WhatsApp Business

WhatsApp hat vor kurzem eine neue App herausgebracht. WhatsApp Business ist für kleinere Unternehmen gedacht und soll die Kommunikation zwischen Firmen und Kunden verbessern. Das normale WhatsApp und WhatsApp Business können beider parallel und von einander unabhängig auf einem Handy benutzt werden. Jedoch braucht man zwei Telefonnummern, um beide Accounts nutzen zu können. WhatsApp Business kann auch mit einer Festnetznummer aktiviert werden.

Die App ist genauso aufgebaut und hat die selben Features wie die normale Variante. Hinzu kommen noch die folgenden Funktionen: ein Unternehmensprofil, wo auch Links reingestellt werden können, es können automatische Antworten festgelegt werden, zum Beispiel bei der ersten Kontaktaufnahme zur Begrüßung oder wenn jemand schreibt, während man offline ist. Zudem gibt es eine Schnellantwort-Funktion und Labels, um bestimmte Kundenkontakte zu kategorisieren. Für Privatleute ist die App nicht gedacht.

Als normaler WhatsApp Nutzer wird dir mit einem Hinweis angezeigt, wenn du mit einem Unternehmensprofil schreibst. Auf der Profilseite des Kontakts, kannst du schauen, ob es sich um ein bestätigtes Unternehmensprofil handelt. Du solltest vorsichtig sein, wenn der WhatsApp Business Account keinen grünen Verifizierungshaken hat sondern so ein graues Fragezeichen, denn dann könnte es sich um einen Fake handeln. Auch Business Kontakte können blockiert und gemeldet werden.

Google-Stories

Stories haben das Internet erobert. Das ursprünglich von Snapchat eingeführte Format gibt es mittlerweile z.B. bei WhatsApp und Instagram. Jetzt testet auch noch Google das Feature. Die Stories sollen in den Suchergebnissen eingebaut werden und Nachrichten enthalten, die in kurzen Videos anschaulich dargestellt werden. So können Nachrichten auf dem Smartphone besser konsumiert werden, als lange Texte.

Instagram

Instagram Stories können jetzt noch lustiger gestaltet werden, indem du GIF Sticker hinzufügst. Zudem wird es wahrscheinlich in Zukunft möglich sein bei den Direktnachrichten Videoanrufe zu starten.

Facebook

Und noch eine kurze Meldung zu Facebook. Das Social-Media-Netzwerk darf in Deutschland keine Klarnamen Pflicht mehr haben. D.h. du musst nicht mehr zwangsweise deinen richtigen Namen verwenden.