WhatsApp Momo und weitere News zu YouTube, Instagram und Google

Klicke auf den unteren Button, um das Video von YouTube nachzuladen.
Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9IRTZLaDBUZ09NUT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

WhatsApp

Bei WhatsApp gibt es für die Benachrichtigungsleiste ein praktisches Update. Wenn in einem Chat richtig die Post abgeht und du mehr als 51 Nachrichten von diesem Chat erhalten hast, dann erscheint jetzt direkt bei der Benachrichtigung ein Button zum Stummschalten des entsprechenden Chats. Wenn es weniger als 51 empfangene Nachrichten sind, dann wird in Zukunft ein andere Shortcut angezeigt und zwar kannst du dann Nachrichten bequem direkt in der entsprechenden Benachrichtigung als gelesen markieren.

Eine Gefahr für WhatsApp Nutzer können Links sein, die verschickt werden. Betrüger können Links erstellen, über die sie z.B. an persönliche Daten kommen oder Schadsoftware auf dem Handy installieren. Damit du Links, die für dich auf den ersten Blick vertrauenswürdig aussehen, nicht mehr sofort öffnest, markiert WhatsApp jetzt verdächtige Links. Beliebt beim Phishing ist z.B. ein Buchstabe unauffällig beim Link auszutauschen, damit es so aussieht, wie beim vertrauenswürdigen Original. Hier z.B. wurde das „i“ durch ein ähnliches Zeichen ersetzt. WhatsApp erkennt das und markiert den Link als verdächtig. Bei dem korrekten Link erscheint der Hinweis nicht.

Wenn wir gerade beim Thema Betrug und Fake sind. In den letzten Wochen hat ja das Gespenster WhatsApp Profil Momo für große Aufregung gesorgt. Natürlich war das alles nur Fake und ein paar Leute wollten sich einen Spaß erlauben. Allerdings könnte es sein, dass sich Betrüger die Bekanntheit des WhatsApp Kontaktes Momo zu nutzen machen, um mit WhatsApp Nutzer in Kontakt zukommen. Also immer sehr vorsichtig sein, wenn man mit neuen unbekannten Kontakten schreibt und im Zweifel am besten nicht antworten.

YouTube

YouTube wird wohl bald den „Trends“-Tab durch einen „Entdecken“-Bereich ersetzen, ähnlich wie du es vielleicht von Instagram kennst. Die Trends verschwinden dann nicht, sondern können im „Entdecken“-Bereich aufgerufen werden. Zudem kannst du dort Videos zu verschiedenen Themen entdecken und es werden dir Kanäle angezeigt, die dich vielleicht interessieren. Dadurch bekommst du eine größere Vielfalt an Videos zur Auswahl gestellt und mehr Abwechslung als es auf der Startseite oder bei den Trends gibt. Aktuell wird die Änderung noch getestet, aber die Idee ist gut und kommt gut an, sodass wir bald alle den neuen „Entdecken“-Tab bekommen sollten.

Der Darkmode in der YouTube Android App ist leider aus unerklärlichen Gründen immer noch nicht da. Dieser wurde vor vielen Monaten angekündigt, seit dem gibt es aber nichts Neues.

Google

Google Assistant hat eine schöne Erweiterung bekommen. Bisher wartet der smarte Helfer immer darauf, dass du ihn etwas fragst. Jetzt gibt es einen persönlichen Stream, den du über das Ablage-Icon oben rechts öffnen kannst. Das findest du auch in der normalen Google App. In dem Stream findest du viele aktuelle Information, die du für deinen Tag eventuell benötigst. Dein Weg zu Arbeit mit aktuellem Verkehr, deine Termine und Erinnerung und deine Reservierungen werden angezeigt. Zudem schlägt der Assistent weitere möglicherweise für dich nützliche Befehle vor, die für dich erledigt werden können. Die Infos passen sich je nach Tag, Uhrzeit, Aufenthaltsort und bereits erfolgten Interaktionen an, wodurch du bestmöglich durch den Tag geleitet werden sollst.

Instagram

Wenn deine Freunde gerade auf Instagram online sind, dann siehst du seit kurzem einen grünen Punkt neben dem Profilbild im Direktnachrichten-Bereich und in deiner Freundesliste, wenn du einen Post teilen möchtest. So soll es leichter sein, mit ihnen in Kontakt zu treten und in Echtzeit zu chatten. Diese Online-Anzeige siehst du nur bei Profilen, die dir folgen oder mit denen du schon mal Direktnachrichten ausgetauscht hast. In den Einstellungen bei „Aktivitätsstatus“ kannst du ausstellen, dass deine Freunde den grünen Punkt bei dir sehen können, dadurch siehst du aber die Online-Anzeige deiner Freunde auch nicht mehr.

Außerdem relativ neu bei Instagram sind die Frage-Sticker. Leute die sich die Story anschauen, können in das Textfeld tippen und direkt eine Antwort an den Story-Ersteller schicken. Dieser sieht wer was geantwortet hat und er kann die Antwort, wenn er sie antippt, als weiteren Stories Beitrag teilen. In dieser Story erscheint nicht der Name oder das Profilbild des Antwortschreibers.