WhatsApp Gruppen-Videoanrufe, YouTube Music und Instagram News

Klicke auf den unteren Button, um das Video von YouTube nachzuladen.
Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9xazNoa3hyNk9lUT9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

WhatsApp

WhatsApp hat wie schon mal besprochen in diesem Jahr das Ziel Gruppen zu verbessern. Bereits in älteren Videos haben wir uns das Feature Gruppenbeschreibung angeschaut und die Möglichkeit den Admin-Status bestimmten Teilnehmern wieder zu entziehen.

Neu hinzugekommen sind jetzt noch Admin-Berechtigungen. Wenn du in einer Gruppe, in der du Admin bist, oben auf den Betreff gehst, findest du den Punkt „Gruppeneinstellungen“. Hier kannst du die Gruppenadmins verwalten, wenn du der Gründer der Gruppe bist, und bei „Gruppeninfo bearbeiten“, können alle Admins jetzt festlegen, ob alle Teilnehmer den Betreff, das Bild und die Beschreibung der Gruppe verändern dürfen oder nur die Admins. Das ist ganz praktisch, wenn du in der Gruppe irgendwelche Spaßvögel hast, die ungefragt Bild, Betreff oder Beschreibung ändern.

Ein weiteres kleine neues Gruppenfeature gibt es hier bei diesem @-Button. Wenn du viele Nachrichten in einer Gruppe verpasst hast und nicht alles durchlesen möchtest, kannst du einfach auf dieses Icon tippen, daraufhin werden dir nur die Nachrichten angezeigt, wo auf deine Nachricht geantwortet wurde bzw. wo dich jemand getaggt hat.

Das wohl am meisten erwartete Feature Gruppenanrufe ist seit dieser Woche für die ersten Nutzer verfügbar. Das Feature wird, weil es ein recht komplexes Feature ist sehr langsam ausgerollt, um zu schauen, ob es gut funktioniert. Allerdings sollte es dann auch bald für alle verfügbar sein. Um einen Gruppen Sprach- oder Videoanruf zu starten, beginne einfach einen normalen Anruf und tippe dann auf den Teilnehmer hinzufügen Button.

Ein weiteres sehr praktisches neues Feature wird gerade ausgerollt, mit dem du verhindern kannst, dass Bilder bzw. Videos die in WhatsApp geteilt werden, automatisch in deiner Handy Galerie gespeichert werden. Gehe dazu in die Einstellungen, dann zu „Daten- und Speichernutzung“ und dort hast du beim Punkt „Sichtbarkeit von Medien“ die Möglichkeit, empfangene WhatsApp Bilder und Videos in deiner Galerie zu verstecken.

YouTube

Mit YouTube Music gibt es bald einen neuen Musikstreaming-Dienst und eine weitere Alternative zu Spotify und Co. Dort wird dann das Anhören von Musik mit offiziellen Liedern, Alben, Liveaufnahmen, Playlists usw. im Vordergrund stehen. Es wird 2 Angebote geben. Einmal YouTube Music, das ist die kostenlose Version mit Werbung und ohne Download-Funktion. Das zweite Angebot wird YouTube Music Premium sein für rund 10 Dollar im Monat, was dann ohne Werbung sein wird und die Möglichkeit hat Lieder herunterzuladen.

Das Angebot YouTube Red wird dann zusammen mit YouTube Music nach Deutschland kommen und in YouTube Premium umbenannt. Wer YouTube Premium hat für rund 12 Dollar im Monat, hat automatisch auch YouTube Music Premium. Mit YouTube Premium kannst du auch alle anderen Videos ohne Werbung anschauen, herunterladen und auf weitere exklusive Inhalte zugreifen. Google Play Music Abonnenten können auch auf die YouTube Music Premium Inhalte zugreifen und Play Music wird dann nach und nach zu YouTube Music umgewandelt.

In der normalen YouTube App wird gerade ein Inkognito-Modus ausgerollt, wie ihr ihn z.B. von Chrome kennt. Wenn du oben rechts auf dein Profilbild tippst, kannst du hier auf „Inkognitomodus aktivieren“ gehen. Daraufhin werden die Suchbegriffe und Videos nicht mehr in deinem Verlauf gespeichert. Zudem beeinflussen die Videos, die du in dieser Zeit anschaust, nicht den Algorithmus, sodass die zukünftigen Videovorschläge nicht beeinflusst werden.

Wenn du hier zu den Einstellungen gehst und dann auf „Allgemein“, kannst du neuerdings einstellen, dass YouTube dich daran erinnert eine Pause beim Anschauen von Videos zu machen. Falls du die Tendenz hast beim YouTube schauen zu versacken, kannst du hier eine Pausen-Erinnerung z.B. nach 60 Minuten einstellen.

Und ebenfalls neu in den Einstellungen der YouTube-App beim Punkt „Benachrichtigungen“, ist die Möglichkeit, sich eine tägliche Zusammenfassung aller Benachrichtigungen zukommen zu lassen. Wenn du das antippst, kannst du festlegen, wann diese Zusammenfassung zugeschickt werden soll.

Instagram

Bei Instagram kannst du bald Freunde stummschalten, ohne ihnen zu unfollowen. Dadurch werden dir neue Beiträge von den stummgeschalteten Profilen nicht mehr angezeigt. Dieses Feature kannst du einfach über das 3 Punkte Menü oben rechts beim dem Post oder dem Profil aktivieren.

Bei den Stories kannst du jetzt mehrere Bilder oder Videos auf einmal posten.

Zudem kannst du jeden Post, wenn du auf den Teilen Button unter einem Beitrag tippst, in deiner Story teilen.

Instagram arbeitet an einem weiteren neuen Feature für die Stories und zwar an Musik Stickern. Damit können dann bestimmte Lieder hinzugefügt werden. Dieses Feature könnte ein Angriff auf die beliebte App Musically sein.