WhatsApp Geld Libra, Gehackte Instagram Accounts, Huawei-Bann, kostenlose Netflix-Konkurrenz

Klicke auf den unteren Button, um das Video von YouTube nachzuladen.
Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9yT3F2a3MxUC11MD9zdGFydD0yNzMmZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Libra

Facebook hat eine neue digitale Weltwährung mit dem Name Libra vorgestellt, die bald in WhatsApp und anderen Apps benutzt werden kann. Libra wird eine Kryptowährung, die wie Bitcoins auf der Blockchain Technologie basiert und ohne Banken und Staat auskommt, wodurch Transaktionen schneller gehen und viele Gebühren wegfallen. Anders als bei Bitcoin soll der Wert stabil gehalten werden, indem er an internationale Währungen wie Dollar oder Euro gekoppelt ist. Libra ist nicht nur von Facebook sondern es ist von 27 weiteren Partnern wie z.B. Spotify, Ebay, Visa, Mastercard und PayPal. Dadurch hat Facebook nicht die volle Kontrolle über Libra, sondern so wie die anderen Mitglieder nur ein Stimme. Dieses Netzwerk soll auch für eine hohe Sicherheit sorgen.

Wir Nutzer können ab 2020 Euro gegen Libra eintauschen und auch wieder zurücktauschen. Das ganze wird in einer Wallet, also einem digitalen Portemonnaie, aufbewahrt und verwaltet. Es wird verschiedene Wallet-Anbieter geben, die von Facebook wird Calibra heißen und das hier sind davon die ersten Screenshots. Libra kann dann super einfach und schnell z.B. auch über einen WhatsApp Chat ohne Zeitverzögerungen und nahezu ohne Gebühren überall auf der Welt gesendet werden. Man wird auch Online-Einkäufe und Abos mit Libra bezahlen können. Bevor man zum ersten Mal Libra eintauscht, muss man sich verifizieren. Danach soll man aber anonym bezahlen und Geld tauschen können.

Da Facebook nicht gerade für hohen Datenschutz bekannt ist und Finanzen ein sensibles Thema ist, stellt sich natürlich schnell die Frage nach der Privatsphäre. Facebook wird laut eigenen Angaben keinen Zugang zu den Transaktionsdaten haben. Außerdem sind sie nur ein Teil einer großen Organisation die hinter Libra steht. Zudem sollen die angesehenen Finanzdienstleister Visa, Mastercard und PayPal für Vertrauen sorgen. Trotzdem dürften viele Nutzer skeptisch sein. Ein weiteres Problem für den Erfolg der neuen Weltwährung wird auch die Politik sein, die etwas gegen die wachsende Macht von Facebook haben wird. Aber Libra wird mit den Vorteilen einer Kryptowährung und der gigantischen Reichweite die allein Facebook mit WhatsApp hat, sicherlich trotzdem ein sehr spannendes Projekt.

Quellen:
https://libra.org/de-DE/
https://calibra.com/

WhatsApp

Einige von euch haben in WhatsApp wahrscheinlich Newsletter abonniert, um z.B. über Nachrichten oder neue Deals informiert zu werden. Davon muss man sich bald verabschieden, denn WhatsApp verbietet Ende des Jahres das Versenden von solchen Newslettern und droht mit rechtlichen Schritten bei Anbietern, die sich nicht daran halten.

Bei WhatsApp für Android ist jetzt das Bild in Bild Feature verbessert wurden. Wenn du jetzt in einem Chat ein YouTube, Facebook oder Instagram Video startest, kannst du den Chat oder auch WhatsApp verlassen ohne dass das Video gestoppt wird.

Wenn du ein Bild oder Video verschickst, dann bekommst du jetzt hier unten einen Hinweis wer der Empfänger bzw. die Empfänger sind. So kannst du vor dem Abschicken immer kontrollieren, ob du im richtigen Chat, in der richtigen Gruppe oder wenn du im Status was posten möchtest, ob die richtige Liste ausgewählt ist.

Einige wichtige neue WhatsApp Features wie z.B. Nachtmodus oder Authentifizierung für Android dauern leider extrem lange. Da solche Weiterentwicklung so langsam gehen, steigt bei vielen die Unzufriedenheit mit WhatsApp. Du kannst gerne hier oben an der Umfrage teilnehmen und abstimmen, wie zufrieden du mit dem WhatsApp Messenger bist.

Joyn

Seit dieser Woche gibt es einen neuen Netflix-Konkurrenten. Die App „Joyn“ von ProSiebenSat.1 kannst du kostenlos und ohne Registrierung nutzen. Es gibt über 50 Live-TV-Sender zum Anschauen und eine Mediathek mit Inhalten auf Abruf. Dort kannst du z.B. komplette Serien streamen oder Folgen vom Vortag, die du eventuell verpasst hast. Einige Sendungen können schon vor der TV-Ausstrahlung angeschaut werden und es gibt auch Eigenproduktionen. Neben der Smartphone-App gibt es den Dienst auch für Smart-TVs oder direkt im Browser.

Neue Werbeformen

Werbung auf YouTube oder irgendwo anders auf deinem Smartphone dürfte in Zukunft etwas interessanter werden. Wenn du z.B. gerade ein Beauty-Video anschaust kannst du durch Augmented Reality die Kosmetik Produkte am eigenen Körper ausprobieren. Zudem wird man sich vermehrt Produkte 3 dimensional anschauen können, nicht nur als einfache Animationen, sondern du wirst die Produkte selbst bewegen können.

Harry Potter Wizards Unite

Das neue Handyspiel von den Pokemon-Go Entwicklern „Harry Potter Wizards Unite“ ist ab sofort für Android und iOS verfügbar (wird gerade für Android und iOS weltweit verfügbar gemacht). Es ist ein AR-Spiel, in dem man durch Herumlaufen in der realen Welt die Zauberwelt erkundet. Es können magische Dinge entdeckt, Zaubersprüche verwendet und mit Freunden und anderen Hexen oder Zauberer zusammengespielt werden. Wie ich übrigens auf Instagram berichtet habe (folgt https://www.instagram.com/neuland.tips/ gerne für mehr News), wird es auch ein ähnliches Spiel zu der Netflix Erfolgsserie Stranger Things geben.

Huawei Gerüchte

Die Hintergründe und die Folgen des Huawei-Banns hatte ich im letzten News-Video erklärt (hier oben in der Infokarte verlinkt). Nach wie vor gibt es einige Gerüchte was mit Huawei Handys in Zukunft los ist. Hier auf der Webseite kannst du nochmal in Ruhe nachlesen was Huawei zu den Gerüchten sagt. Nutzer die bereits ein Huawei Handy haben oder eins kaufen, was aktuell im Handel ist, werden keine großen Änderungen erleben.

https://huaweiantwortet.de/

Instagram gehackte Accounts

Bei Instagram kommt es immer mal wieder vor, dass Hacker Profile übernehmen. Instagram möchte es jetzt leichter machen das Konto zurückzuholen. Das soll dann nicht mehr über Email sondern mit einer neuen In-App-Funktion möglich sein. Wenn du dich nicht mehr in deinem Account einloggen kannst, wirst du nach Email und Handynummer gefragt und bekommst dann einen Code zugeschickt, mit dem du dich in deinem Konto einloggen kannst, auch dann wenn der Hacker Passwort oder Benutzername geändert hat. Zudem hat Instagram Maßnahmen gegen den Klau von Benutzernamen eingeführt. Wenn z.B. durch einen Hack ein Benutzername geändert wurde, dann ist der alter Benutzername für eine bestimmte Zeit gesperrt, um zu vermeiden, dass dieser Name für ein anderes Profil verwendet wird.