YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das neue WhatsApp Status Feature ist, wie du sicher mitbekommen hast, seit einiger Zeit verfügbar. Damit du alles über die neue Funktion weißt, schauen wir sie uns in diesem Beitrag genauer an. Zudem werde ich darauf eingehen warum WhatsApp das von Snapchat kopiert hat, welche Meinung ich zu dem neuen WhatsApp Status habe und was du tuen kannst, wenn dich das Feature stört. Denn ich habe mitbekommen, dass sich die Begeisterung über das Update bei den meisten in Grenzen hält.

Was ist WhatsApp Status?

Mit dem neuen WhatsApp Status kannst du Bilder oder Videos als Status Updates hochladen, die sich deine Kontakte für 24 Stunden anschauen können, danach löschen sie sich automatisch. Alle die Snapchat oder Instagram nutzen, werden das kennen. Mit dem neuen Status Feature kannst du also mit Bildern und Videos deinen Kontakten zeigen, was bei dir abgeht.

Bedienung – Status erstellen und verwalten

Um eine Statusmeldung zu erstellen bzw. die deiner Freunde anzuschauen gehst du zum Status-Bereich, indem du oben bei den Tabs auf „Status“ tippst oder einfach zur Seite swipst. Bevor du einen Status erstellst, solltest du dir überlegen, ob du Kontakte hast, die das nicht sehen sollen. Wenn das der Fall ist, gehst du oben rechts auf die 3 Punkte und dann auf Status-Datenschutz. Hier hast du 3 Optionen: 1) Deinen Status können alle deine Kontakte sehen, also Personen deren Nummer nicht im Adressbuch sind können deinen Status grundsätzlich nicht sehen. 2) Oder du wählst die zweite Option, wenn du ein paar wenige Leute ausschließen möchtest. 3) Und das dritte wählst du aus, wenn du deinen Status nur mit ein paar wenigen Leuten teilen willst. Änderungen die du hier vornimmst haben keine Auswirkungen auf bereits gepostete Statusmeldungen.

Wenn du noch keinen Status gepostet hast, dann kannst du den oberen grünen Kreis tippen oder wenn du bereits etwas hochgeladen hast, dann unten rechts auf den grünen Button. Du kommst in den Kamera-Modus wo du entweder ein Bild oder Video aufnehmen oder eins aus deiner Galerie auswählen kannst. Danach kannst du das Bild oder Video bearbeiten.

Hier kannst du das Format verändern, Emojis hinzufügen und mit Swipen über die Farbpalette, die Farbe des Emojis ändern. Du kannst das Emoji auf dem Bild dann noch beliebig positionieren, drehen und vergrößern.

Auf dem nächsten Icon kannst du einen Text über dein Bild legen, die Farbe ändern und wenn du von der Farbpalette aus seitlich swipst änderst du die Schriftart. Auch hier kannst du die Position und Größe ändern.

Und wenn du das nächste Icon tippst kannst du etwas Malen, auf der Farbpalette kannst du wieder eine Farbe festlegen und mit seitlichem swipen von der Farbpalette aus einen dickeren Stift auswählen.

Wenn du auf den Pfeil oben links tippst, kannst du Schritte zurückgehen und etwas entfernen. Oder du kannst auch einzelne Emojis und Texte antippen und dann nach links oben zum Mülleimer ziehen, um sie vom Bild zu entfernen.

Am unteren Rand kannst du noch eine Beschriftung hinzufügen, die dann beim Foto oder Video unten erscheint. Wenn du auf das Icon unten rechts tippst, kannst du dein Werk in deinem WhatsApp Status teilen oder wenn es dir doch nicht gefällt oben links auf den Pfeil tippen und verwerfen.

Diesen Prozess kannst du beliebig oft wiederholen und deinen Status mit mehreren Bildern oder Videos füllen, sodass deine Freunde über deine Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten werden. Die einzelnen Beiträge verschwinden automatisch 24 Stunden nachdem du sie erstellt hast wieder aus deinem Status.

Dein WhatsApp Status wird immer oben angezeigt. Du kannst die einzelnen Beiträge deines Statuses anschauen. Hier siehst du wie viele sich deine Statusmeldungen angeschaut haben und wenn du auf das Auge tippst, kannst du auch genau sehen, wer es sich angeschaut hat. Dies wird allerdings nicht angezeigt, wenn du in den Einstellungen bei Account und Datenschutz die Lesebestätigung ausgestellt hast. D.h. wenn du nicht willst, dass andere sehen, dass du ihre Status Updates siehst, musst du die Lesebestätigung in den Einstellungen ausstellen. Zudem kannst du mit Tippen auf den Mülleimer einzelne Bilder oder Videos aus deinem Status löschen oder hier in einem Chat teilen. Beiträge löschen kannst du auch indem du in dieser Ansicht den entsprechenden Post kurz gedrückt hältst, danach kannst du auch mehrere auswählen zum gleichzeitig löschen.

Eine neue Statusmeldung kannst du auch erstellen indem du ganz links beim Kameraicon einen Post erstellst und dann als deinen Status teilst.

Bedienung – Status anschauen

Unter deinem Status werden die Status-Updates deine Freunde angezeigt. Die neusten Meldungen sind oben und ganz unten findest du Meldungen, die du schon angeschaut hast. Die Kreise um den Profilbildern zeigen zum einen an aus wie vielen Beiträgen der jeweilige Status besteht und zum anderen welche du schon gesehen hast, die Abschnitte sind grau, bzw welche neu sind, die Abschnitte sind grün. Wenn dich die Statusmeldungen einzelner Personen nicht so interessieren kannst du sie antippen, kurz gedrückt halten und dann stumm schalten. Die stumm geschalteten Statusmeldungen sind dann ganz unten in der Liste und können wieder mit antippen und kurz gedrückt halten erneut aktiviert werden.

Wenn du den Status eines Freundes antippst, werden nacheinander seine Meldungen abgespielt. Du kannst schnell zum nächsten Bild oder Video springen indem du einfach einmal auf die Bildschirmmitte tippst. Wenn dich ein Beitrag besonders interessiert kannst du ihn mit getippt halten auch anhalten und dadurch das automatische weiterspringen nach wenigen Sekunden verhindern, das läuft erst weiter wenn du wieder loslässt. Wenn der Status eines Freundes vorbei ist, springt WhatsApp zum Status des nächsten. Du kannst zwischen den Statusmeldung deiner Freunde auch hin und herspringen in dem du nach rechts bzw. links swipst. Das Abspielen von Statusmeldungen kannst du beenden, indem du auf den Pfeil oben links tippst oder von oben nach unten wischst. Du kannst einzelne Statusmeldungen auch kommentieren indem du unten auf Antworten tippst oder von unten nach oben swipst. Dein Kommentar wird dann im normalen Chat mit dieser Person angezeigt.

Wenn deine Freunde neue Statusmeldungen posten, gibt es keine Benachrichtigung. Allerdings signalisiert ein Punkt neben dem Status-Reiter, dass es neue Meldungen gibt.

Und noch ein letzter Hinweis zur Bedienung. Da wo jetzt der Status Tab ist, waren früher die Kontakte. Zu diesen kommt ihr jetzt indem ihr im Chat Bereich auf den Button für neuen Chat erstellen tippt.

Warum dieses Update?

Viele Fragen sich nach dem Update sicherlich, warum WhatsApp dieses Feature eingeführt hat. Warum konnte es nicht so bleiben wie es war. Warum braucht eine Messenger App ein Feature wie es die sozialen Netzwerke Snapchat und Instagram haben.

Zuerst muss man Wissen, dass Facebook WhatsApp für 19 Milliarden Dollar gekauft hat und natürlich mit der App auch Geld verdienen will. Mit dem neuen Feature wollen sie erreichen, dass man mehr Zeit in der App verbringt, was die App noch wertvoller macht auch um Geld zu verdienen. Zudem gehe ich davon aus, dass später Werbung in dem Status Feature integriert wird. Da sich dies besser anbietet als in einfachen Chats. Und ein weitere Grund ist, dass man die vielen Nutzer die die App hat auch halten will und vor dem Abwandern zu Konkurrenz Apps wie Snapchat verhindern möchte. Mit neuen Features, will man attraktiv bleiben und verhindern, dass WhatsApp irgendwann out ist.

Meine Meinung zu WhatsApp Status

Dem Shitstorm gegen WhatsApp zu entnehmen finden viele das WhatsApp Status Update sehr schlecht. Das kann ich natürlich nachvollziehen, allerdings ich als WhatsApp Nutzer sehe das ganze sehr gelassen. Alles was ich bisher in WhatsApp machen konnte, kann ich weiterhin machen. Den Text-Status gibt es als Info weiterhin. Den Status Bereich kann ich gut ignorieren und wenn ich doch mal Interesse habe, schaue ich mal rein. Ob sich der neue Status durchsetzen wird und ob dieses Feature zu WhatsApp passt wird sich mit der Zeit zeigen. Wenn große Änderungen passieren ist der Aufschrei und die Ablehnung am Anfang oft groß, doch häufig legt sich das nach kurzer Zeit wieder, wenn sich alle daran gewöhnt haben. Und wenn doch nicht und die meisten Nutzer das Feature auf Dauer ablehnen, wird es sicher irgendwann wieder abgeschafft. Was ich zudem noch mache ist einfach gleichzeitig eine zweite Messenger App zu benutzen. Und hier sind wir bei dem letzten Punkt, was du machen kannst, wenn dich das Feature total nervt.

Tipps gegen WhatsApp Status

Es gibt ein paar Alternativen zu WhatsApp, deren Feature Umfang sogar besser sind. Telegram z.B. ist schon viel weiter beim Thema Chatbots. Das Gegenargument ist hier oft, dass diese anderen Messenger Apps nicht viel bringen, weil die Freunde das nicht nutzen. Das stimmt zum Teil, aber ich sehe es so, dass man ja 2 Messenger nutzen kann. Ich persönliche nutze WhatsApp für den Großteil meiner Freund und zusätzlich noch die App Signal, in der ich mit ein paar wenigen Freunden kommuniziere. Wenn dich WhatsApp zunehmend nervt, dann kannst du sicher deine engsten Freunde auch dazu motivieren über eine andere App zu chatten. Hier stelle ich die besten WhatsApp Alternativen vor >> Zum Artikel

Schreibe einen Kommentar