Spotify vs Deezer vs YouTube Music vs Apple Music vs Amazon Music

Klicke auf den unteren Button, um das Video von YouTube nachzuladen.
Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC8xbUdGNExfMzlTND9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

In diesem Video vergleichen wir die bekannten Musik-Streaming Anbieter: Spotify, Apple Music, YouTube Music, Amazon Music und Deezer miteinander, damit du am Ende weißt, welcher Anbieter am Besten zu dir passt. Wir werden zuerst bei allen Anbietern einen App-Rundgang machen und danach vergleichen wir Musikauswahl, Soundqualität, Verfügbarkeit nach Plattformen und Geräte und die Abomodelle. Abschließend fassen wir die wichtigsten Unterschiede zusammen, sodass dann dein Gewinner feststehen sollte.

Apps und Features

Spotify

Bei Spotify ist die App in drei wesentliche Bereiche aufgeteilt: Start, Suche und Bibliotheksbereich. Im Startbereich siehst du deine zuletzt gehörten Inhalte und bekommst Inspirationen basierend auf deinem Hörverhalten. Du bekommst z.B. eine Playlist namens Mix der Woche, wo dir jede Woche neue Songs passend zu deinem Geschmack vorgeschlagen werden. Auch Sommer Flashbacks und Mixtapes von deiner Musik erstellt dir Spotify automatisch.

Im Bereich, Suche, hast du die Möglichkeit direkt per Eingabe nach einem Künstler, Song oder Podcast zu suchen. Direkt unter dem Suchfeld kannst du über verschiedene Genres und Kategorien neue Musik entdecken. Hier kannst du u.a. auch die aktuellen Charts und Neuerscheinungen abrufen aber bspw. auch Konzerte in deiner Nähe und Radios.

Der Bereich Bibliothek ist in Musik und Podcasts aufgeteilt. Im Musikbereich siehst du ganz oben deine gespeicherten Songs. Darunter siehst du deine zuletzt gehörten Playlists. Du kannst hier auch zwischen einer Playlist, Künstler und Alben Ansicht wechseln. Im zweiten Bereich „Podcasts“ siehst du alle aktuellen Folgen deiner abonnierten Podcasts, mit Fortschritts-Ansicht. Außerdem hast du einen separaten Bereich mit deinen heruntergeladenen Podcast Folgen und alle deine Shows im Überblick.

Im Player hast du bei einigen Songs auch Hintergrundinformationen zum Song und Künstler und teilweise werden Songtexte unterstützt, jedoch gibt es keine Möglichkeit komplette Songtexte in Spotify anzuzeigen.


Apple Music

In der Apple Music App hast du ganz vorne deine Mediathek wo du alle gespeicherten Songs, Playlist, Interpreten und Alben sehen kannst.

Im “Für Dich” Bereich siehst du, basierend auf deinem Hörverhalten personalisierte Vorschläge, welche auch von Tages, Wochen und Jahreszeit abhängig sind.

Im Entdecke Bereich kannst du durch Genres, Charts, Stimmungen und Co. neue und derzeit beliebte Inhalte entdecken.

Im letzten Bereich findest du noch alle erstellten Radios und auch den exklusiven Live-Radiosender Beats 1, welcher immer die aktuellsten Hits spielt und mit populären Interpreten spricht.

Über die Suche kannst du nicht nur Songs, Interpreten und Alben suchen, sondern auch nach bestimmten Songzeilen aus einem Lied, was super praktisch ist.

Im Player hast du auch die Möglichkeit den Songtext abzurufen.

YouTube Music

In der YouTube Music App findest du auf deiner Startseite, deine Favoriten, Neuerscheinungen und verschiedene Kategorien zum Entdecken.

Auf der Hotlist befinden sich die aktuellsten und angesagtesten Songs.

Im letzten Bereich, deiner Mediathek sind alle deine gespeicherten Playlists, Alben, Künstler und Songs die dir gefallen haben.

Außerdem bietet dir YouTube Music beim Herunterladen der Songs auch eine Smart-Download Funktion bei welcher YouTube automatisch in der Nacht eine festgelegte Anzahl deiner Lieblingssongs herunterlädt, damit du, wenn du tagsüber unterwegs bist, passende Musik auch offline dabei hast.

YouTube Music ist direkt mit deinem YouTube Account gekoppelt und du findest dort auch alle Musiktitel, die du auf YouTube geliked hast und alle angelegten YouTube-Playlists, die Musiktitel beinhalten. 

Amazon Music

In der Amazon Music App kannst du im Startbereich neue und empfohlene Songs, Radios und Playlists durchstöbern.

Im zweiten Bereich kannst du sehen welche Songs du als letztes gehört, hinzugefügt oder gedownloadet hast. Dies ist eine Funktion, welche du in diesem Umfang nur bei Amazon hast.

Im dritten Bereich hast du dann deine Musikbibliothek, wo du alle deine Playlists, Künstler, Alben, Songs und Genres findest.

Im letzten Bereich kannst du dann auch noch dein Amazon Music mit dem hauseigenen Sprachassistenten Alexa bedienen.

Das besondere am Amazon Music Angebot ist, dass du Fussball Spiele Live über die App hören kannst. Hier werden auch Sondersendungen zu Jahresrückblicken, Saisonstarts und weitere Audio-Live-Streams angeboten.



Deezer

In der Deezer App findest du im Home-Bereich alle aktuellen Hits, empfohlene Inhalte und Genres.

Dein persönlicher Flow hat bei Deezer einen ganz eigenen Bereich. Hier bekommst du, in Form eines Radios, passende Songs vorgeschlagen, die auf deinen Lieblingssongs basieren.

In deinem Musikbereich, sind alle favorisierten Songs, Alben, Künstler, Mixe, Podcasts und Downloads.

Im letzten Tab hast du dann noch deine Suche, wo du, wie bei Apple Music, neben Songs, Künstler und Alben auch nach Songzeilen suchen kannst.

Mit der Premium Version von Deezer hast du auch die Möglichkeit Apps über deine Konto-Einstellungen hinzuzufügen, um damit bspw. Hörbücher hören zu können. 

Fazit Apps und Features

Schlussendlich sind alle Apps sehr ähnlich aufgebaut und die Benutzererfahrung ist fast identisch. Nur kleine Unterschieden, bei den Funktionen unterscheidet die Anbieter von einander.

Musikauswahl

Wenn es um die Musikauswahl geht, steht YouTube Music an erster Stelle, da sie neben den ganzen originalen Songs, auch Konzerte, Covers und Remixe anbieten von Künstlern und Fans. Spotify, Apple Music, Deezer und Amazon Music Unlimited haben ungefähr die gleiche Auswahl an Songs, welche um die 50 Millionen Titel zum streamen bereitstellen.

Hier kommt es aber auch darauf an, wie dir die einzelnen Anbieter neue Musik vorschlagen.

Hier sticht Deezer mit seinem Flow stark heraus, wo man wirklich viele neue Songs entdeckt die einem gefallen. Sowas ähnliches bietet Spotify mit seiner Mix der Woche Playlist auch an. Jedoch erhältst du hier nur einmal pro Woche eine Auswahl an Songs, wo auch oft einfach nur Cover Songs, von den Liedern die man oft hört, enthalten sind. Der ein oder andere interessante Titel ist hier aber auch dabei.

Außerdem bietet Spotify und Deezer Mixtapes an, wo du Playlists bekommst, mit einer Auswahl deiner Songs. Spotify erstellt außerdem auch viele weitere persönliche Playlists, wie bspw. ein Jahresrückblick mit deinen meistgehörten Songs oder auch Zeitkapseln, wo du Songs aus deiner Kindheit nochmal hören kannst.

Bei Apple Music ist das nicht so persönlich, stattdessen glänzen sie mit ihren eigenen erstellten Playlists zu bestimmten Stimmungen, welche dir dann vorgeschlagen werden.

YouTube Music und Amazon Music sind im Bereich personalisierte Musikempfehlung am Schwächsten. Bei YouTube Music bekommst du lediglich aktuelle und angesagte Inhalte besonders hervorgehoben und Amazon stellt allgemeine Playlist zur Verfügung, welche jedoch nicht wirklich auf dich personalisiert sind.

Hörbücher kann man momentan nur bei Spotify, Amazon Music und Deezer hören, wo Deezer ein besseres und separiertes Angebot hat als Spotify und Amazon Music.

Wer jedoch gerne Podcasts hört bekommt hier bei Spotify die größte Auswahl, auch mit einigen exklusiven Podcast-Shows.

Wer Musikvideos zu den Songs sehen will, bekommt diese nur bei Apple Music und YouTube Music, wobei YouTube Music eine wesentlich größere Auswahl hat. Bei Apple Music gibt es allerdings auch einige exklusive, hochwertig produzierte Konzertfilme und Dokumentationen über verschiedene Künstler. 

Soundqualität

Bei Spotify lässt sich die Audioqualität von normaler Qualität (96KBits/s), auf hohe (160 KBit/s) bis extreme Qualität (320 KBit/s) stellen. Apple, YouTube und Amazon Music bieten hingegen eine Audio-Qualität bis zu 256 Kilobit an, was aber bei weitem keine schlechte Qualität ist. Bei Deezer streamst du mit bis zu 320 KBit/s und wer eine noch bessere Qualität haben möchte, kann diese im HiFi Abo hinzubuchen, wo du dann keine MP3s mehr hörst sondern FLAC Dateien welche keinerlei Qualitätsverluste mehr aufweisen.

Hier muss man aber sagen, dass die Standard Audioqualität der Anbieter für das Hörverhalten der meisten Nutzer komplett ausreicht. Nur wenn du sehr gute Kopfhörer oder Audiosysteme verwendest, merkst du bei den besseren Qualitäten einen Unterschied.

Verfügbarkeit

Für viele ist es auch wichtig auf welchen Plattformen sie ihre Musik überhaupt hören können. Alle Anbieter sind über eine Android und IOS App nutzbar, sowie über ein Programm am Computer. Im Web direkt kannst du Spotify, Deezer, Amazon Music und YouTube Music hören. Auch über Sprachassistenten wie Google Assistant oder Amazon Alexa kannst du auf Spotify, YouTube Music, Amazon Music oder Deezer zugreifen. Apple Music hingegen ist nur über Siri erreichbar.

Bei Spotify, Amazon und YouTube Music hast du außerdem noch die Möglichkeit über die Streamen-Funktion Inhalte auch über deinen Chromecast oder anderen kompatiblen Audio-Systemen zu streamen. Bei Apple Music kannst du mit einem Apple Gerät deine Musik auch via AirPlay 2 auf solche Audio-System streamen sofern diese das unterstützen.

Kosten

Spotify, Deezer und YouTube Music kannst du auch kostenlos nutzen, jedoch sind diese dann mit Werbeunterbrechungen und einige Funktionen sind gesperrt, wie z.B. das Herunterladen und offline hören von Songs. Spotify und Deezer haben in der App bei der kostenlosen Version die Einschränkung, dass du Songs nicht direkt abspielen sondern nur Playlists, Alben und Künstler mit einer Zufallswiedergabe hören kannst. Bei YouTube Music kannst du zwar die Songs auswählen, aber musst die App immer geöffnet haben, um die Musik hören zu können. Wenn du kein kostenpflichtige Abo abschließen möchtest, solltest du also überlegen mit welcher Einschränkung du besser leben kannst. 

Die Standard-Premium Abos bekommst du bei allen für 9,99€ pro Monat, welches monatlich kündbar ist. Bei Deezer, Apple Music und Spotify kannst du auch ein Jahresabo abschließen für 99,99€ pro Jahr.

Als Student bekommst du das Abo bei alle Anbietern für nur 4,99€ pro Monat.

Bei allen Anbietern gibt es Familien-Angebote, für monatlich 14,99€, wo du deinen Premium Account für bis zu 5 weitere Familienmitglieder erweitern kannst.

Bei YouTube Music kann noch die Erweiterung zu YouTube Premium interessant sein. Für 2 Euro mehr bekommst du neben dem Musikstreaming auch die Möglichkeit alle Videos in der normalen YouTube App offline, immer ohne Werbung anzuschauen und im Hintergrund abzuspielen. Zudem hast du dann auch Zugriff auf die YouTube Originals.

Deezer kannst du noch für 19,99€ im Monat auf die HiFi Variante upgraden, um eine bessere Soundqualität zu erhalten.

Amazon Music hat noch verschiedene Abo-Modell. Hier gibt es für alle, die die kostenpflichtige Mitgliedschaft Amazon Prime haben, über 2 Millionen Songs kostenlos. Wer als Prime Mitglied die volle Musikbibliothek von Amazon Music Unlimited erleben will zahlt statt standardmäßig 9,99€ pro Monat nur 7,99€ pro Monat oder 79€ pro Jahr. Wer das Angebot nur über seinen Fire TV oder Echo-Gerät nutzen will zahlt 3,99€ pro Monat.

Außerdem kannst du die Premium-Versionen Spotify, Deezer Amazon Music und YouTube Music 30 Tage kostenlos testen. Bei Apple Music kannst du sogar ganze 3 Monate das Angebot kostenlos testen.

Welcher Anbieter passt am besten zu dir

Wer ein iPhone oder anderes Apple Geräte verwendet, für den bietet es sich an Apple Music zu verwenden, da dieses sich perfekt in die anderen Apple Produkte einfügt.

Wer Amazon Prime Mitglied ist, sollte sich Amazon Music genauer anschauen, weil es dann einen günstigeren Premium-Preis gibt.

Wer neben dem Musikangebot auch von einem werbefreien YouTube profitieren möchte mit weiteren Vorteilen, sollte zu YouTube Premium greifen, wo YouTube Music mit dabei ist. Wer neben den ganzen Songs auch Live Auftritte, Cover-Songs und Musikvideos sehen will, ist auch bei YouTube Music am besten aufgehoben. Wer zusätzlich noch weitere Konzertfilme und Dokumentationen über Künstler sehen will, sollte sich für Apple Music entscheiden.

Für Hörbücher bieten sich hingegen Spotify, Amazon Music und Deezer an, wo ich Letzteres empfehlen kann, da dort die Hörbücher besser von der normalen Musik separiert sind und das Angebot relativ groß ist.

Wer viel Podcasts hört, für den ist Spotify wohl momentan das beste Angebot, jedoch muss man hier bedenken, dass es beim Podcast hören auch viele kostenlose alternative Apps gibt.

Schlussendlich sind die Anbieter sehr ähnlich, deswegen macht die Musikauswahl keinen nennenswerten Unterschied sondern die zusätzlichen Inhalte (YouTube Premium? Amazon Prime? Hörbücher? Videos?). Hier solltest du einfach schauen, welche für dich am Relevantesten sind und wenn es z.B. Hörbücher sind, welcher Anbieter die Beste Auswahl nach deinem Geschmack hat.