Jeden Samstag 10 Uhr kommt ein neues Video auf dem neuland.tips YouTube-Kanal heraus. In diesem Beitrag gebe ich mal einen Blick hinter die Kulissen und zeige, wie ich meine Videos erstelle, welche Programme ich benutze und wie lange ich dafür brauche.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was brauche ich für die Erstellung meiner YouTube Videos?

Das wichtigste ist mein Laptop ein 13 Zoll MacBook Pro. Darauf laufen verschiedene Programme die ich für die Videoproduktion benutze, zu denen komme ich gleich noch. Neben dem Laptop ist mein Smartphone ein Samsung Galaxy S6 im Einsatz und ein Mikrophone. Mehr als diese 3 Geräte brauche ich nicht für meine Videos. Eine Internetverbindung setze ich als Standard voraus.

Wie benutze ich jetzt diese 3 Dinge, um ein neulandtips Video zu erstellen? Und welche Arbeitsschritte sind nötig?

1. Thema finden

Für jedes Videos muss ich mir zuerst ein Thema überlegen und dann dazu recherchieren. Dafür benutze ich das Online-Tool Trello, womit man Aufgaben und Notizen über ein Karten- und Listensystem organisieren kann. Wenn mir ein gutes Thema einfällt, ich eins im Internet finde oder ihr mir einen guten Vorschlag in den Kommentaren schreibt, dann erstelle ich in der Spalte „Ideen“ eine neue Karte. So ist über die Zeit eine lange Liste mit Videoideen entstanden, aus der ich mir jedes mal für das nächste Video eins rauspicken kann. Wenn ich mich für eins entschieden habe, ziehe ich die Karte von der Spalte „Ideen“ in die Spalte „In Arbeit“.

2. Recherche und Skript

Nun beginnt die Recherche zu dem Thema, das ich gerade ausgewählt habe. Ich teste Apps aus dem PlayStore und schaue mir Neuigkeiten an. Die wichtigsten Informationen schreibe ich mir in ein Textdokument und erstelle dann daraus ein ausformuliertes Skript, damit das Video eine kurze und verständliche Erklärung bekommt.

3. Tonaufnahme

Als nächstes muss dieser Text eingesprochen werden. Hier kommt das Mikrophon ins Spiel welches ich direkt über USB an den Laptop anschließe. Die Aufnahme läuft über das Programm Audacity, womit ich danach auch Versprecher rausschneiden kann und weitere Bearbeitungen vornehmen kann.

4. Bildschirmaufnahme

Damit man meinen Handydisplay sehen kann und meinen Erklärungen gut folgen kann muss ich entsprechende Aufnahmen am Smartphone erstellen. Dafür mache ich entweder ein paar ganz normale Screenshots hintereinander oder wenn es notwendig ist nehme ich den Bildschirm als Video mit der App AZ Screen Recorder auf.

5. Animation

Mit dem Programm Adobe After Effects erstelle ich die Animationen. Dieses Programm ersetzt quasi bei mir die Kamera. Auf dem bekannten mint-grünen Hintergrund füge ich die Überschriften, den Handyrahmen und die Aufnahmen vom Handy ein. Animiert wird das ganze dann mittels Keyframes, die auf verschiedenen Punkten in der Timeline eine Start- und eine Endposition festlegen. Hier kommt es nur auf die Bewegung an und nicht auf ein passendes Timing mit der Erklärung, das kommt später im Videoschnitt.

6. Hintergrundmusik suchen

Als nächstes Puzzleteil brauchen wir eine schöne passende Hintergrundmusik. Die suche ich meistens direkt bei YouTube entweder in der Audiobibiliothek für YouTuber oder über die Suche, wo man urheberrechtsfreie Lieder finden kann.

7. Videoschnitt

Jetzt haben wir alles für das Video zusammen und die Puzzleteile müssen nur noch zusammengefügt werden. Das mache ich alles in dem Schnittprogramm Adobe Premiere. Hier füge ich die Animationen, meine Stimmaufnahme und die Hintergrundmusik ein. Beim Schnitt kommt es darauf an die Animationen so auseinander zuschneiden, dass sie passend zu meiner Erklärung ablaufen. Wenn ich damit fertig bin, kann ich es exportieren und bekomme eine Videodatei, die ich auf YouTube hochladen kann.

8. Thumbnail

Mit dem Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop erstelle ich noch fix das Thumbnail und bin danach fürs Hochladen bereit.

9. Hochladen

Hier nutze ich die „Geplant“ Funktion, sodass ich die Veröffentlichung der Videos immer genau auf Samstag Punkt 10 Uhr festlegen kann. Dann fehlt nur noch die Beschreibung, Tags und das Thumbnail hochladen.

Dieser komplette Prozess dauert durchschnittlich ca. 2 Tage, also in ein neuland.tips Video fließen meistens mehr als 16 Arbeitsstunden. Daher freue ich mich riesig, wenn ich euch mit meinen Videos helfen kann und wenn tolles Feedback zurückkommt.

Schreibe einen Kommentar