In diesem Beitrag zu Snapchat schauen wir uns zuerst die neuen Features an, die mit den letzten Updates kamen und danach habe ich noch 3 neue Snapchat Tricks für euch.

Zuerst zu den Updates für den Fall, dass ihr noch nicht alle Neuheiten entdeckt habt.

Stars suchen. Bisher konnten man sich nicht sicher sein, wenn man Stars unter „Über Nutzernamen adden“ eingegeben hat, ob hinter dem Nutzernamen auch tatsächlich der entsprechende Promi steckt. Snapchat hat das jetzt leichter gemacht. Wenn wir den Namen eines Stars eingegeben haben, wird der geprüfte Snapchat Account angezeigt und ist mit einem Emoji gekennzeichnet.

Das nächste neue Feature ist: auf eine Geschichte antworten. Wenn man sich jetzt eine Geschichte anschaut, kann man zu jedem einzelnen Bild bzw. Video eine Nachricht an den Ersteller der Geschichte schreiben. Einfach am unteren Bildschirmrand auf Chat tippen, eine Nachricht verfassen und senden. Diese Nachricht wird dann mit entsprechendem Bild aus der Geschichte im Chatbereich angezeigt.

Videos rückwärts abspielen: Ein richtig cooles neues Feature ist, dass ihr eure Video schneller und langsamer machen könnt und rückwärts abspielen könnt. Nachdem ihr ein Video aufgenommen habt, müsst ihr wie gewöhnlich von rechts nach links durch die Effekte wischen. Nach Farbfiltern und Geschwindigkeit, Temperatur und Uhrzeit, kommt die Schnecke also der Effekt zum Verlangsamen des Videos, der Hase zum schneller abspielen und dann noch der Effekt zum rückwärts abspielen. Damit könnt ihr sehr witzige Videos erstellen.

Die Filter Animationen die alle so lieben funktioniert seit dem neusten Update auch mit der Rückkamera, d.h. ihr könnt nicht nur euch selbst sondern auch eure Freunde oder irgendwen anders mit den Snapchat Filtern verwandeln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das waren die wichtigsten Neuheiten des letzten Updates. Jetzt schauen wir uns noch 3 neue Snapchat Tricks an.

Erstens: Coole Schrift verwenden.

Anstatt immer nur die Standardschrift für eure Snaps zu benutzen, könnt ihr eure Freunde mit anderen Schriftarten beeindrucken. Dafür brauchen wir eine andere App z.B. Fontsy, dort kann man verschiedene Schriften auswählen, einen kurzen Text verfassen und dann kopieren. Dann gehen wir zurück zu Snapchat, tippen auf das Textfeld und dann auf Einsetzen. Daraufhin wird der Text mit der besonderen Schriftart in Snapchat kopiert. Bei Android funktioniert dieses Einsetzen im Bild nicht immer, da können wir es aber mit einem Umweg trotzdem einfügen, indem wir das Kopieren des Textes in einem Chat machen und dann auf den gelben Button tippen. Achtet darauf, dass die Texte nicht zu lang sind, ansonsten könnte das Einsetzen eventuell nicht klappen. Ein kleiner Tipp noch am Rande, mit der App Fontsy könnt ihr coole Texte auch in WhatsApp, Twitter und Instagram benutzen.

Zweitens: Freunde gruppieren.

Wenn es dich nervt lange durch deine Freundesliste zu scrollen, um die richtigen Leute für deine Snaps zu finden, dann kannst du Gruppen erstellen. Bearbeite die Namen derjenigen, die eine Gruppe bilden sollen. Dazu tippst du auf den entsprechenden Kontakt, dann auf das Zahnrad und auf Name bearbeiten. Allen Namen die in eine Gruppe sollen, fügst du am Anfang vor dem eigentlichen Namen z.B. A- hinzu. Dann erscheinen sie in der Kontaktliste gruppiert und wenn du einen Snap gemacht hast, den du z.B. an deine 3 besten Freunde schicken willst, dann kannst du sie hier ganz fix antippen ohne ewig zu scrollen. Mit anderen Buchstaben vor den Namen kannst du weitere Gruppen erstellen.

Drittens: Aufnahme mit Lautstärke Taste.

Fotos oder Videos machen geht nicht nur, indem ihr mit einem Finger auf dem Bildschirm tippt, sondern auch in dem ihr die „Lauter-Tase“ seitlich an eurem Smartphone drückt. Gedrückt halten nimmt Videos auf. Das hat den Vorteil, dass ihr vor allem bei Selfie Aufnahmen wo ihr euren Arm weit ausstreckt, eine bessere Perspektive bekommt und trotzdem noch bequem das Auslösen des Fotos oder Videos betätigen könnt.

Mehr Snapchat Tipps und Tricks gibt es bald 🙂

Schreibe einen Kommentar