News zu WhatsApp, Gruppen-Videoanrufe bei Snapchat, Facebook-Datenskandal, Instagram

59
views

WhatsApp

Das Aufnehmen von WhatsApp Sprachnachrichten geht jetzt endlich auch bei Android mit der praktischen Einrastfunktion. Vor allem wenn du längere Sprachaufzeichnungen machen möchtest, kannst du wie das Icon anzeigt nach oben swipen und die Aufnahme einrasten. Danach kannst du mit dem Finger loslassen und entspannt deine Nachricht einsprechen. Wenn du die Sprachnachricht nicht abschicken willst, dann kannst du auf „Abbrechen“ gehen oder einfach den Chat verlassen, daraufhin wird die Aufzeichnung gelöscht. Wenn du auf das Senden-Icon tippst, wird sie sofort abgeschickt.

Beim Anhören von Sprachnachrichten kannst du jetzt auch bei iOS WhatsApp verlassen oder deinen Bildschirm ausschalten, ohne dass das Abspielen unterbrochen wird.

Ebenfalls schon mal berichtet habe ich von dem neuen Nummer wechseln Feature mit dem deine Chats, deine Gruppen und deine Einstellungen bequem übertragen werden und deine Kontakte informiert werden können. Wenn du mal deine Nummer ändern solltest, kannst du in den Einstellungen zu „Account“ und „Nummer ändern“ gehen. Deine alte und deine neue Nummer eintragen und einstellen, welche Kontakte über den Nummerwechsel benachrichtigt werden sollen. Egal was du da einstellst, es wird in all deinen Gruppen eine Benachrichtigung geben, damit du nach dem Nummerwechsel nicht erneut allen Gruppen beitreten musst.

Eine weitere gute Neuerung ist im Anmarsch, vor allem für Leute die gerne GIF-Bilder in Chats verschicken. Mit dem Update wirst du dann schneller etwas passendes finden können. Es wird oben verschiedene Kategorien wie z.B. Trending, LOL und Happy geben. Zudem wirst du über dieses Sternchen-Icon bestimmte GIF-Bilder favorisieren können, sodass du sie später in diesem Tab schneller wiederfinden kannst.

Instagram

In der Instagram Profilbeschreibung können jetzt klickbare Hashtags und Profilverlinkungen eingefügt werden. So kannst du auf deinem Profil z.B. deine Hobbies und Vorbilder präsentieren oder deinen Zweitaccount verlinken.

Zudem kann man jetzt auf Instagram shoppen. Instagrammer haben die Möglichkeit bestimmte Produkte auf Bildern zu markieren. Du erkennst das dann an so einem Einkaufstaschen-Symbol unten links im Bild. Wenn du das Bild dann antippst, poppt so eine Info auf und du kannst den Artikel ohne Umwege im Shop bestellen.

Snapchat

Snapchat hat in dieser Woche ein krasses neues Feature bekommen und zwar Gruppen-Videoanrufe. Auf dieses Feature warten auch schon viele WhatsApp-Nutzer, dort wird es aber noch einige Zeit dauern. In Snapchat kannst du jetzt mit bis zu 16 Freunden gleichzeitig im Videochat abhängen und sogar bis zu 32 bei Gruppen Sprachanrufen. Du musst dafür einfach eine Gruppe erstellen oder eine vorhandene öffnen und dann auf das Videokamera-Symbol tippen. Daraufhin erhalten die Gruppenteilnehmer eine Einladung zum Beitreten des Videochats. Witzig ist, dass man dabei auch die beliebten Gesichtsmasken verwenden kann.

Zudem kannst du in deinen Stories jetzt Freunde taggen, indem du @ und dann den Nutzernamen schreibst. Diese werden dann benachrichtigt und beim Anschauen der Story kann man nach oben swipen, um sich die öffentliche Story des getaggten Nutzers anzuschauen.

Facebook

Den Datenskandal bei Facebook habt ihr sicherlich mitbekommen. Ein Problem dabei waren die verbunden Apps. Wenn du z.B. bei anderen Apps die Facebook-Login Möglichkeit nutzt, dann bekommen diese Apps im Gegenzug Daten über dich von Facebook. Du solltest diese verbunden Apps in deinem Facebook Konto überprüfen und eventuell einige entfernen. Dorthin kommst du im Menü bei „Kontoeinstellungen“, „Apps“ und „Mit Facebook angemeldet“. Hier hast du eine Übersicht der Verbindungen mit externen Apps und kannst nicht mehr benötigte bzw. unseriöse entfernen.