In dieser Neuland News Ausgabe schauen wir uns die neusten Entwicklungen zu WhatsApp, YouTube, Instagram, Google, Amazon und Facebook an.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. WhatsApp-Facebook-Datenaustausch

Wie in dem Video “WhatsApp mit 15 neuen Features” bereits angekündigt ist es jetzt eingetreten: WhatsApp gibt Daten an Facebook weiter. Man kann der ganzen Sache zum Teil widersprechen, wodurch man verhindert, dass Facebook die eigenen Daten zu Werbezwecken nutzt. Dafür habt ihr nach der ursprünglichen Zustimmung der neuen Nutzungsbedingungen 30 Tage lang Zeit: Nehmt dafür in den „Einstellungen“, „Account“ und „Meine Account-Info teilen“ das Häkchen heraus.

Trotzdem wird WhatsApp eure Daten wie z.B. die Telefonnummer oder die Online-Zeiten an Facebook weitergeben – nur eben dann nicht für Werbung nutzen. Wer das nicht will, muss wohl zu einem anderen Messenger wechseln, wie z.B. Threema, die seit dieser Nachricht großen Zulauf erleben. Wenn ihr wollt, können wir uns einmal andere Messenger-Apps als Alternative zu WhatsApp in einem Video anschauen.

2. YouTube wird zum sozialen Netzwerk

YouTube wird sich Gerüchten zufolge zu einem kompletten Sozialen Netzwerk entwickeln. Die Videoplattform soll Ende des Jahres das Feature „Backstage“ bekommen, mit der Nutzer in einer Timeline Videos, Bilder, Texte und Umfragen posten können. Man bekommt dann – ähnlich wie bei Facebook – einen Feed mit den Beiträgen seiner abonnierten Kanäle angezeigt und kann darauf reagieren. YouTube will wohl so seine Besucher auf der eigenen Plattform halten und sich besser gegen Facebook, Snapchat und Instagram aufstellen.

3. Instagram Zoom

Instagram-Nutzer können jetzt mit der übliche Finger-Zoom-Geste in Bilder und Videos heranzoomen, um Details besser zu erkennen.

4. Google In-App-Suche

Mit der Google-Suche auf Android kann man jetzt auch seine installierten Apps durchsuchen. Man kann hier oben zum „In App“ Tab wechseln und in seinen Apps nach bestimmten Inhalten suchen. Das funktioniert auch ohne Internetverbindung, ist allerdings aktuell nur auf wenige Apps beschränkt.

Zudem hat Google ein neues Easter-Egg: Ihr könnt jetzt direkt in den Suchergebnissen Tic Tac Toe spielen, indem ihr nach “tic tac toe” sucht.

5. Amazon Dash Button

Amazon hat jetzt in Deutschland die Dash Buttons eingeführt. Mit dem WLAN-Button kann man Verbrauchsprodukte wie Waschpulver oder Toilettenpapier auf Knopfdruck nachbestellen. Dieser Knopf ist kostenlos, kann aber nur von Prime Mitgliedern geordert werden. Der Dash Button lässt sich in der Amazon App einrichten.

6. Lifestage von Facebook

Facebook hat mit Lifestage eine eigenständige App für Jugendliche unter 21 Jahre herausgebracht. Dort kann man Profile nur mit Videos erstellen und sich mit Schulfreunden vernetzen. Die App hat keinen eigenen Messenger, stattdessen gibt man seine bevorzugten Kanäle für das Kontaktieren an. Facebook will mit dieser App seinem Nutzerschwund unter den jungen Leuten entgegenwirken und Nutzer von Snapchat gewinnen.

Schreibe einen Kommentar