YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dieser Neuland News Ausgabe erfährst du alles was du zum neuen WhatsApp Archiv wissen musst, warum es wirklich sehr praktisch sein kann, neue wichtige Infos zu den großen Android 12 und iOS 15 Updates und wir schauen uns an, warum der Start der Hype-App Clubhouse auf Android hohe Wellen in der gesamten App-Landschaft auslöst. 

WhatsApp

Das neue WhatsApp Archiv ist da! Damit kannst du dauerhaft Chats, die dich stören, verstecken und ausblenden. D.h. wenn du Chats in das Archiv verschiebst, bleiben sie auch dann dort versteckt, wenn in diesem Chat neue Nachrichten verschickt werden. Zudem sind die Chats im Archiv stummgeschaltet, also bekommst du keine Benachrichtigungen. Dieses neue Feature ist z.B. dann sehr praktisch wenn dich eine Gruppe nicht mehr interessiert und etwas stört. Du brauchst diese Gruppe nicht zu verlassen, sondern kannst sie einfach dauerhaft ins Archiv verschieben. Oder wenn dich ein Chatkontakt nervt, du ihn aber nicht gleich blockieren möchtest. Wenn du Chats im neuen Archiv hast, dann erscheint eine Verlinkung dorthin immer ganz oben in deiner Chatliste. Im neuen Archiv kannst du, wenn du hier oben rechts auf die drei Punkte tippst, zu den „Archivierungseinstellungen“ gehen. Dort kannst du auch einstellen, dass sich das Archiv wie vorher verhalten soll. Also wenn das deaktiviert ist, kommen Chats automatisch aus dem Archiv zurück in deine Chatübersicht, wenn dort neue Nachrichten empfangen werden. Zudem ist der Archiv Button dann auch wieder ganz unten in deiner Chatliste.  Diese neue Archiveinstellung findest du auch in den Einstellungen bei „Chats“. Das neue Archiv wird gerade ausgerollt. In der WhatsApp Android Beta Version ist das Feature schon verfügbar und bald auch für alle. 

Mittlerweile sollte für alle bei Android und iOS das Feature freigeschaltet sein, mit dem du Sprachnachrichten auch in doppelter Geschwindigkeit abspielen kannst. Das geht bei Android und iOS ganz einfach indem du, nachdem du auf den Play-Button getippt hast, auf das Geschwindigkeits-Label tippst. So kannst du die Geschwindigkeit auf 1,5 fach, auf 2 fach und wieder zur normalen Abspielgeschwindigkeit ändern. WhatsApp arbeitet noch an einer weiteren Verbesserung für die Sprachnachrichten und zwar an einem Review Button, mit dem du deine Sprachnachricht vor dem Abschicken nochmal anhören und überprüfen kannst. Das geht zwar schon mit einem kleinen Trick, indem du während du noch aufnimmst den Chat kurz verlässt und wieder reingehst, aber durch den neuen Review Button der in Zukunft für Android und iOS kommen wird, wird das ganze einfacher. 

WhatsApp arbeitet an einer neuen Datenschutz-Einstellung. Du wirst damit einen „Selbstlöschenden Modus“ aktivieren können, wodurch neue Chats standardmäßig die selbstlöschenden Nachrichten aktiviert haben. Dieses Feature wird in Zukunft für Android und iOS kommen.

Android 12

Android 12 ist jetzt offiziell angekündigt und steht für einige Smartphones in der Betaversion bereit. Wie bereits in einem anderen Video gezeigt, wird das Update mehr Änderungen mit sich bringen als die Update auf Android 10 und 11. Vor allem wird es ein neues Design geben. Basierend auf der neuen Designsprache „Material You“ wirst du Android Smartphones noch stärker personalisieren und an deine Wünsche anpassen können. Dabei soll die Optik vom System und von den Apps der Farbpalette des Hintergrundbildes folgen. Das soll sich auch in den Farben der diversen Bedienelemente widerspiegeln. Wenn dir die Farbvorschläge nicht zusagen, kannst du auf einer Farbpalette auch ganz individuell eine Auswahl treffen. Außerdem werden die Benachrichtigungsleiste, die Schnelleinstellungen und die Widgets komplett überarbeitet. Welche weiteren neuen Features mit Android 12 kommen und welche Smartphones das Update erhalten werden, können wir uns in einem extra Video anschauen. Wenn dich das interessiert, dann lass es uns gerne in den Kommentaren wissen. 

iOS 15

Auch Apple wird am 7. Juni mit iOS 15 ein großes Update vorstellen. Der Release wird dann im Herbst zusammen mit dem neuen iPhone 13 sein. Die ersten Neuerungen sind bereits bekannt. Demnach wird man zwischen unterschiedliche Benachrichtigungseinstellungen je nach aktuellem Status wechseln können. So kann dein iPhone dann z.B. bei neuen Benachrichtigungen Töne abspielen, wenn du im Freizeit Status bist, oder aber Töne ausstellen, wenn du im Arbeits- oder Schlafen-Status bist. Es wird auch automatische Antworten auf Nachrichten, je nachdem in welchem Status du bist, geben. Der Sperrbildschirm soll komplett überarbeitet werden und vor allem beim Homescreen fürs iPad kommen einige Änderungen. Außerdem wird es wieder verbesserte Einstellungen geben, um die Privatsphäre zu schützen, z.B. ein neues Menü welches anzeigt welche Apps im Hintergrund Daten sammeln. Laut Gerüchten soll außerdem ein verbesserter Dark Mode mit mehr Farben kommen und in der Apple Health App soll ein Food-Tracking integriert werden.

Clubhouse

Obwohl der Hype um die App Clubhouse etwas abgeebbt ist, ist es für einige wahrscheinlich trotzdem wichtig, dass es die App jetzt auch für Android gibt. In der App können sich mehrere Leute in öffentlichen Audio-Chat-Räumen unterhalten. Nutzer*innen können Live-Podcasts anhören und sich aktiv an den Diskussionen beteiligen. Es gibt Räume zu unterschiedlichen Themen und du kannst sehen, wenn Freunde zum Quatschen online sind. Nach dem großen anfänglichen Hype hat Clubhouse allerdings mit sinkenden Downloadzahlen und mit wachsender Konkurrenz zu kämpfen. Das Konzept der App hat einige andere bekannte Apps inspiriert ähnliche Features einzubauen. Bei Instagram sind jetzt Live-Übertragungen nur mit Audio möglich. Bei Twitter gibt es jetzt Spaces und auch Reddit und Telegram haben jetzt Audio-Räume. Zudem plant auch Spotify eine Clubhouse-Kopie.