YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In deinen Chats kannst du bald neue Emojis verwenden. Welche 37 neuen Emojis bald auf deinem Handy erscheinen werden, schauen wir uns in diesem Video an!

Es wird 7 neue Smileys geben. 

Ein schmelzendes Gesicht mit einem leicht verzerrtem, sarkastischem Grinsen. Das Emoji kann z.B. genutzt werden bei extremer Hitze, bei Peinlichkeit oder Scham. 

Ein Gesicht mit weit geöffneten Augen und einer Hand über dem Mund. Damit kann Schock oder Überraschung ausgedrückt werden.

Ein Smiley mit 2 Händen vor dem Gesicht und ein Auge späht durch die Finger. Dieses Emoji kann genutzt werden in Situation wo man eigentlich wegschauen möchte, aber doch nicht ganz widerstehen kann z.B. bei peinlichen oder furchteinflößenden Momenten. 

Ein salutierendes Gesicht wird es bald geben, was z.B. als Zeichen von Respekt verwenden werden kann. 

Ein stummgeschaltetes Gesicht mit neutralem Ausdruck und gestrichelter Umrandung. Wie in Comics soll die gestrichelte Umrandung zeigen, dass man unsichtbar oder versteckt ist. Es kann auch Unterwürfigkeit, Isolation und Depression ausdrücken. 

Es wird ein Gesicht mit einem geschlossenen, schrägen Mund geben. Damit kannst du dann z.B. Skepsis, Verwirrung oder Frustration ausdrücken. 

Und es kommt ein neues Smiley, das Tränen zurück hält, um z.B. Dankbarkeit auszudrücken. 

Bei den Personen Emojis kommen neu dazu:

Eine Person mit Krone, um neben dem Prinzessin und Prinz Emoji ein nicht-binäres Emoji zu bieten, also für Menschen, die sich nicht ausschließlich als männlich oder weiblich identifizieren. 

Eine schwangere Person für nicht-binäre Menschen.

Und ein schwangerer Mann, für die Repräsentation von trans Männern, die auch schwanger werden können. 

Die schwangeren Personen Emojis werden wohl auch für Überessen oder eine Wampe benutzt. 

Es kommen einige neue Handgesten-Emojis neu dazu. 

Eine geöffnete nach rechts gerichtete Hand.

Eine geöffnete nach links gerichtete Hand.

Eine Hand mit Handfläche nach unten. Das Emoji kann z.B. verwendet werden, um zum Ausdruck zu bringen, dass man etwas fallen lässt oder nach etwas greift.

Eine Hand mit Handfläche nach oben. Z.B. für Aktionen wie anheben, anbieten, anfordern oder auch, um eine Frage oder Unwissenheit zum Ausdruck zu bringen.

Eine Hand mit gekreuztem Daumen und Zeigefinger. 

Eine Hand wo der Zeigefinger auf den Betrachter des Emojis gerichtet ist.

Zwei Hände die zusammen ein Herz formen, um Liebe oder Unterstützung zu vermitteln. 

Bei dem Händeschüttel-Emoji kommen zudem verschiedene Kombination für Hauttöne dazu. 

Sonstige Emojis

Außerdem kommt ein auf die Lippe beißender Mund als Emoji dazu. Was man z.B. beim Flirten oder generell bei Aufregung verwenden kann.

Einen Troll als Fantasyfigur wird es geben, was auch benutzt werden kann für Internettroll oder generell Trolling.

Zudem wird es diese neuen Emojis geben:

Eine Koralle, eine Lotusblume, ein leeres Vogelnest, ein Vogelnest mit Eiern, Bohnen, ein Glas aus dem eine Flüssigkeit ausgeschenkt wird, ein Gefäß, eine Spielplatz Rutsche, ein Reifen, ein Rettungsring, die Hand der Fatima, eine Discokugel, eine fast leere Batterie, eine Krücke, ein Röntgenbild, Seifenblasen, ein Ausweis und ein Ist-Gleich-Zeichen.

Wann kommen die neuen Emojis?

Diese neuen Emojis aus dem Unicode 14 Update werden die Plattformen wie Apple, Google oder Samsung Ende 2021 bzw. Anfang 2022 auf die Smartphones bringen.