Beste Banking App mit Metall-Karte! Revolut, die Alternative zu traditionellen Banken!

Klicke auf den unteren Button, um das Video von YouTube nachzuladen.
Video laden

PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iNjQwIiBoZWlnaHQ9IjM2MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC96R0lteXVFaGp1cz9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93PSJhY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

(Dieser Beitrag ist gesponsert.)

Wir schauen uns in diesem Video eine innovative Banking App an mit der du deine Finanzen immer und überall super bequem auf dem Smartphone managen kannst. Revolut hat eine hervorragende App mit vielen praktischen Features für einen modernen Lifestyle. Vor allem traditionelle Banken sehen da im Vergleich ziemlich alt aus. Zudem bieten sie eine coole Metal-Karte an mit zusätzlichen Vorteilen. Nachdem ich Revolut einige Wochen getestet habe, schauen wir uns das nun alles mal genauer an.

Nach dem du die App, die es für Android und iOS gibt, heruntergeladen hast, kannst du in wenigen Minuten unkompliziert komplett am Handy ein Konto eröffnen. Damit dein Konto vollständig aktiviert werden kann, musst du dich noch verifizieren indem du z.B. deinen Personalausweis einscannst und dein Konto aufladen. Geld einzahlen geht durch Überweisung von einem anderen Konto auf dein neues Revolut Konto, oder durch Google Pay oder Kreditkarte.

Danach kannst du eine Karte bestellen. Du kannst dich für eine Standard-Karte, eine Premium-Karte in einer von diesen drei Farben, oder für eine Metal-Karte entscheiden. Zu den Unterschieden bei den Karten sage ich später im Video noch was. Außerdem gibt es auch virtuell Karten die du für Online-Einkäufe nutzen kannst. Für besonders viel Sicherheit kannst du sogar eine Einwegkreditkarte erstellen bei der nach jeder Zahlung die Kartennummer geändert wird, was gegen Betrug schützt.

Durch Push-Benachrichtigungen wirst du jederzeit über alles wichtige zu deinem Revolut-Konto informiert z.B. auch über den Lieferstatus deiner Karten.

Die Karten sind schick verpackt und vor allem die Metall-Karte gibt ein besonderes Feeling. Sie ist sehr hochwertig verarbeitet und hat einen tollen Look. Den Unterschied zu Plastikkarten merkt man sofort.

Als nächstes empfehle ich dir in der App beim Tab „Karten“, wo dir auch nochmal deine Karten mit Nummer als Bild angezeigt wird, die Einstellungen durchzugehen. Hier hast du sehr gute Sicherheitseinstellungen. Du kannst hier jederzeit deine Karte in der App sperren und wieder entsperren, deinen PIN anzeigen und beim Punkt „Sicherheit“ hast du weitere praktische Einstellungen mit denen du bestimmte Kartenfunktionen aus Sicherheitsgründen deaktivieren kannst. Wenn du z.B. sowieso nie das kontaktlose Bezahlen nutzt oder nie Bargeld abhebst, dann kannst du das hier für deine Karte einfach ausschalten. Außerdem kannst du hier noch bestimmte monatliche Ausgabenlimits festlegen, wenn die Grenze erreicht wird, werden Zahlungen abgelehnt. Die App an sich ist geschützt indem jedes mal beim Öffnen eine Authentifizierung z.B. durch Fingerabdruck erforderlich ist. Zudem musst du dich vor wichtigen Änderungen in der App auch nochmal verifizieren.

Wenn du die Karte z.B. im Supermarkt einsetzt oder irgendeine andere Zahlung anfällt, dann bekommst sofort eine Benachrichtigung auf dein Handy.

Auf der Startseite der App wird dir übersichtlich dein aktueller Kontostand angezeigt, der Verlauf und darunter die Umsätze. Wenn du die antippst bekommst du mehr Infos zu den jeweiligen Zahlungen. Du kannst hier z.B. die Kosten mit einem Freund teilen.

Wenn du z.B. eine Reise vorhast, kannst du Geld in eine andere Währung umtauschen und das zum echten Wechselkurs, wodurch du einiges an Gebühren sparen kannst. Du kannst auch ein extra Konto mit einer Währung erstellen. Z.B. kannst du dir hier auch Kryptowährungen wie Bitcoin umtauschen, wenn du mit den Risiken einverstanden bist.

Beim nächsten Tab „Analysen“ kannst du dein Budget und deine Ausgaben im Überblick behalten. Du kannst ein monatliches Budget festlegen, was du auch noch auf die einzelnen Kategorien herunterbrechen kannst. Revolut erinnert dich dann entsprechend, damit du dein Budget besser einhalten kannst. Du siehst in welchen Kategorien, du wie viel ausgegeben hast und kannst dir das auch nach Händler oder nach Land anschauen.

Beim nächsten Tab „Zahlungen“ kannst du Geld senden, anfragen oder einen Dauerauftrag einrichten. Bei deinen Kontakten die auch ein Revolut Konto haben, geht das Geld senden sofort und du kannst auch noch ein witziges GIF anhängen. Ansonsten geht es bei allen anderen Kontakten über einen Zahlungslink. Wenn du hier auf „Bankkonto“ tippst, kannst du auch eine klassische Überweisung z.B. an ein Unternehmen machen. Du kannst auch Geld anfordern, wenn dir z.B. ein Freund Geld schuldet. Diese Zahlungen werden dir dann auch in der Kontoübersicht angezeigt, wie z.B. hier die ausstehende Anfrage an einen Freund.

Beim letzten Tab „Mehr“ hast du noch mehr Features und Einstellungsmöglichkeiten. Was für das Sparen ziemlich praktisch ist, sind Vaults. Hier kannst du z.B. einstellen das deine Transaktionen aufgerundet werden sollen und das Wechselgeld fürs Sparen zur Seite gelegt wird. Du kannst auch ein wiederkehrendes Sparen aktivieren, wodurch automatisch jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat ein bestimmter Betrag in deinem Vault gespart wird. Du kannst dein Erspartes auch direkt in Kryptowährungen tauschen. Wenn du ein Metal-Karte hast, bekommst du hier deine Cashbacks. Außerdem lassen sich auch Gruppen-Vaults erstellen, zudem du Kontakte einladen kannst, die dann einen Beitrag leisten können, um z.B. für den nächsten gemeinsamen Urlaub zu sparen.

Wie schon kurz gezeigt bietet Revolut drei verschieden Karten an mit denen auch unterschiedliche Leistungen einhergehen.

Bei der Standard-Karte ist dein Konto kostenlos und du hast alle wichtigen Funktionen. Du bekommst ein super modernes kostenloses Bankkonto. Einzige nennenswerte Einschränkung könnte hier eventuell sein, dass du nur 200 Euro im Monat kostenlos Bargeld abheben kannst. Wenn du allerdings jemand bist, der möglichst immer mit Karte zahlt oder mit Google Pay bzw. Apple Pay, dann reicht dir das wahrscheinlich.

Die beiden anderen Angebote mit der Premium bzw. der Metal-Karte kosten eine monatliche Gebühr, bieten allerdings auch interessante Vorteile, die vor allem wenn du jemand bist der viel reist sich schnell rentieren können. Du bekommst z.B. eine Auslandskrankenversicherung, eine Versicherung für verspätetes Gepäck und für Flugverspätungen, sofortigen Zugriff auf Kryptowährungen, virtuelle Einwegkarten, Cashback und auch diese sehr schicke Karte aus Metall.

Revolut ist insgesamt eine super Alternative zu traditionellen Banken mit einer nutzerfreundlichen App und vielen guten Features, die das Thema Finanzen einfacher machen. Du kannst dir deine kostenlose Revolut Karte holen, indem du dich über den Link unter dem Video anmeldest.